Modul 3

stell dich vor:
Interview-Training
Schülerin am Laptop

Lernziele

  • Die Schüler*innen haben vor den ersten Vorstellungsgesprächen eine Gesprächssimulation unter realen Bedingungen, indidviduell und auf ihre Bewerbung bezogen erlebt
  • Die Schüler*innen fühlen sich sicher, können die üblichen, aber auch ungewöhnlichere Fragen in Vorstellungsgesprächen souverän beantworten und präsentieren sich angemessen
  • Die Schüler*innen haben individuelles Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen und ihrem Vorstellungsgespräch erhalten und sind in der Lage, nötige Veränderungen vorzunehmen

Inhalt und Methodik

  • Die Schüler*innen reichen mir eine "reale" Bewerbung ein. Aufgrund dieser Bewerbung bereite ich ein individuelles Job-Interview vor.
  • Ich erstelle ein schriftliches Feedback zu den Bewerbungsunterlagen, das ich nach dem Trainings-Interview abgebe. Hätte ich diese/n Bewerber/in aufgrund der Bewerbung in eine engere Auswahl aufgenommen? Was fällt im Dossier positiv oder negativ auf? Mit welchen Fragen muss er/sie aufgrund der Unterlagen rechnen? Erscheint mir der Erfolg bei der Lehrstellensuche im angestrebten Beruf aufgrund des Dossiers in der Praxis realistisch?
  • Ich führe mit den Schüler*innen ein Interview. Die Schüler*innen erscheinen wie zu einem echten Interview (Kleidung, Auftreten etc.). Anschliessend erhält der/die Schüler*in ein umfassendes Feedback. Ein/e Mitschüler*in ist in der Beobachtungsrolle dabei und gibt ebenfalls Feedback. Alle erleben ein eigenes Interview und eines als Beobachter*in.
  • Zeitrahmen: Interview 25 min, Feedback 12-15 min, d.h. ca. 40 min/Schüler*in
  • In der Gruppe: Zusammenfassung, Fragen, Abschluss und Abgabe eines Merkblatts mit Tipps für die Vorstellungsgespräche.

Voraussetzungen & Zeitpunkt

  • Die Schüler*innen haben ihre Bewerbungsunterlagen bereit, kennen ihre Berufswünsche und mögliche Lehrbetriebe. Sie stehen unmittelbar vor dem Versenden der ersten Bewerbungen, oder ihre Bewerbung befindet sich bereits im Selektionsprozess der Lehrbetriebe.
  • Je nach Berufswunsch und Branche finden die Selektionen in den Unternehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt. Ich arbeite gruppenweise dann mit den Schüler*innen, wenn sie kurz vor ihrem ersten Vorstellungsgespräch stehen.

    Der Realitäts- und Praxisbezug ist mein grösstes Anliegen. Aus diesem Grund möchte ich in den Modulen 2 und 3 nur mit Schüler*innen arbeiten, die im Bewerbungsprozess sind und eine Lehrstelle suchen. In der Regel empfiehlt es sich, gruppenweise nach Bedarf der Schüler*innen zu arbeiten:

    • Gruppe 1: Schüler*innen, die sich bereits sehr früh (2. Semester der 8. Klasse) aktiv bewerben, z.B. als Kaufmann/Kauffrau im Finanzbereich

    • Gruppe 2: Schüler*innen, die anfangs 1. Semester der 9. Klasse in den Bewerbungsprozess einsteigen (üblicher Zeitpunkt für viele Berufe)

    • Gruppe 3: Schüler*innen, die sich aus unterschiedlichen Gründen später bewerben, z.B. grafische Branche, in der die Lehrbetriebe die Bewerbungen in der Regel erst nach den Herbstferien bearbeiten, oder Schüler*innen, welche mehr Zeit für die Berufswahl benötigen oder erst nach einer nicht bestandenen Mittelschulprüfung in den Bewerbungsprozess einsteigen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.